Infostand am 13.08.17 im Tierschutzzentrum Duisburg

logo-tierheim-webUnser nächster Infostand findet am 13. August 2017 statt.

Wir wurden mit unserem Stand zum Sommerfest des Tierschutzzentrum Duisburg eingeladen.

Von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr sind wir vor Ort und würden uns freuen wenn ihr an diesem Sonntag einmal vorbei schaut!

Anfahrt zumTierschutzzentrum Duisburg

Duisburger Tierheim

Lehmstraße 12

 47059 Duisburg
Euer PG -Team

 

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Hunde- und Windhundfreunde,

wir möchten uns ganz herzlich bei den Teilnehmern unseres Windhundspaziergangs am Sonntag am Hülser Berg bedanken.

IMG-20170716-WA0009 IMG-20170716-WA0017

Mit euch konnten wir wieder einen schönen und geselligen Nachmittag im Kreise vieler Hunde und netter Menschen verbringen.

 

 

 

IMG-20170716-WA0007

 

 

 

 

IMG-20170716-WA0024

 

Nach unserer Runde über den Hülser Berg durften wir im Gastgarten Platz nehmen und uns von dieser „Anstrengung“ bei leckeren Getränken,

Kuchen und deftigen Speisen erholen.

IMG-20170716-WA0018

Unsere Vierbeiner erfrischten sich mit angebotenem Wasser und streckten sich sodann auf ihren Decken aus.

IMG-20170716-WA0014

Die Temperaturen waren angenehm und wir verbrachten die Zeit mit netten Gesprächen

und natürlich – auch mit dem Kraulen der einen oder anderen Lang- bzw. Kurznasen.

IMG-20170716-WA0016

Fremdkraulen ist an solchen Tagen ja immer sehr gefragt und wird gern angeboten.

 

Wir hoffen, dass es unseren Besuchern ebenfalls gefallen hat und

wir euch bei einem unserer nächsten Spaziergänge wieder begrüßen dürfen.

Den neuen Termin erfahrt ihr, wie immer, hier an dieser Stelle.

Bis dahin,

 

euer ProGreyhound- Team

Bob´s Trödelnews

Hallo ihr Lieben,

 

 

ja, ich bin’s wieder, euer Bob.

 

Samstag war es wieder so weit. Der nächste Trödelmarkt stand an.

Ich merke es ja schon,

wenn Frauchen freitags unruhig hin und her wuselt und Kisten und Kasten von der Garage in den Wagen schleppt.

Ich drehe ihr dann, auf meinem Kissen liegend, ostentativ den Rücken zu und tu so,

als wenn ich gar nichts merken würde.

Doch an diesem Freitag dauerte das Beladen des Wagens sehr viel länger als sonst.

Frauchen plante doch nicht etwa ein ganzes Trödelwochenende? Abwarten und sehen war für mich die einzige Möglichkeit.

 

Inzwischen bin ich schon ein richtig alter „TrödelGrey“ und kenn den Tagesablauf in- und auswendig.

Also hieß es Samstag in aller Frühe aufstehen, Gassi gehen, ins Auto steigen,

auf meinen Schlafplatz fallen und weiterschlafen.

IMG-20170709-WA0012

Das fällt beim Schaukeln des Wagens ja nicht wirklich schwer.

Doch an diesem Samstag war es morgens schon ganz schön warm, da konnten auch die geöffneten Fenster nicht viel bewirken.

Während Frauchen die Standtische aufbaute und den Trödel arrangierte,

 

blieb ich auf meinem Posten im Wagen und hielt alles unter Beobachtung.

Die Türen standen alle weit auf und so konnte ich es gut aushalten.

Eigentlich ist es nicht mehr nötig Stefanula bei der Arbeit zuzusehen,

denn sie weiß genau, was sie macht.

Sowohl beim Aufbau des Trödelstands als auch bei mir hatte sie alles im Griff.

Wie immer war für alles und alle bestens vorgesorgt.

Für mich gab es eine große Schüssel Wasser, die ich bei diesem Wetter gerne auch mit Besucherhunden teilte.

Natürlich hatte sie auch mein Frühstück mitgenommen und so konnte ich,

als sie mit dem Aufbau fertig war, in aller Ruhe frühstücken.

An der frischen Luft bekommt man ja doch einen größeren Hunger als Zuhause.

Als ich fertig gefressen hatte, konnte ich meinen Verdauungsschlaf halten und die Arbeit Frauchen überlassen.

Da es immer wärmer wurde gestaltete Stefanula mir auch noch ein beschattetes Plätzchen draußen auf der Wiese.

IMG-20170709-WA0006

Es besuchten uns viele Menschen an unserem Stand.

 

Sie kamen nicht nur um sich die Auslagen anzusehen.

Viele blieben bei mir stehen, streichelten mich und sprachen mit Frauchen über die Tierschutzarbeit von ProGreyhound e.V.

Einige Besucher kamen sogar wieder nur, um mich zu treffen.

Das ist schon ein tolles Gefühl, ich werde langsam eine kleine Berühmtheit auf dem Sprödental- Trödelmarkt in Krefeld.

IMG-20170709-WA0008

Ganz lieb war es, dass die Menschen, auch wenn sie keinen Trödel gekauft haben,

gerne eine Spende in die Spendendose von ProGreyhound gegeben haben.

Wo doch jetzt bald wieder neue Leidensgenossen, dieses Mal aus Rumänien,

anreisen und wir für sie ein schönes Zuhause suchen wollen.

Da sind Frauchen und ich für jeden Cent dankbar, der in unserer Spendendose landet.

Wenn ihr mich auch einmal persönlich kennen lernen möchtet, kommt einfach vorbei.

Unser Stand ist nicht zu übersehen und ich schon mal gar nicht.

IMG-20170709-WA0000

Gegen 16 Uhr fing Stefanula an einzupacken und ich freute mich schon auf einen schönen

Spaziergang am Bach entlang

und auf einen gemütlichen Abend mit leckerem Abendessen und meinem weichen Schlafplätzchen.

Doch da musste ich noch etwas warten, denn Stefanula hatte dieses Mal sehr viel Trödel mitgebracht.

Auch mit der Hilfe ihrer Schwester, die für den Tierschutz Willich e.V. trödelt,

dauerte es eine ganze Weile, bis die letzten Sachen verstaut waren und wir die Heimfahrt antreten konnten.

 

Ach so – allen Greys sei Dank war es kein TRÖDELWOCHENENDE über mehrere Tage.

Nein, Frauchen hatte neuen Trödel bekommen und deshalb dauerte das Be- und Entladen des „Trödelmobils“

diese Mal etwas länger als sonst.

Aber ich glaube, sie ist immer dankbar, wenn sie gut erhaltenen Trödel bekommt,

denn nur so können wir zwei den armen Greys auf dieser Welt ein klein wenig helfen.

In diesem Sinnen bis zum nächsten Mal,

IMG-20170709-WA0010

 

euer TrödelGrey BOB

Wir sagen DANKESCHÖN!!!!!!

In der letzten Woche kam ein Paket bei uns an voll mit tollen Geschirren, Halsbändern und Leinen – nagelneue!!!!

DSC_0063Liebe Melanie, lieber Oliver, ihr seid super!!!

Soooo schöne Sachen für unsere Pflegehunde!!!

 

Das ganze PG-Team sagt DANKE, DANKE, DANKE an:

jtlshoplogo

Bob der Lebensretter – immer wieder werden dringend SOFORT Blutspenden benötigt!

Liebe Leute,

 

hier meldet sich schon wieder euer Bob.

Nach meinem letzten Einsatz beim infostand vor dem Fressnapf in Tönisvorst hatte ich auf ein paar ruhige Tage gehofft –

spazieren gehen, chillen auf dem Sofa oder im Garten,  …..

 

Aber meistens kommt es ja doch andres als man (Hund) denkt.

 

Am Montag war Haute Couture angesagt.

Frauchen und ich sind zu Robyn gefahren, da sich dort die „Schneiderwerkstatt“ für Robyns und meinen Regenmantel befindet.

Robyns Frauchen und meine Stefanula nähen Mäntelchen für Irland und wollten jetzt für uns nähen.

Mein Regenmantel wird aus grasgrünem Softshell genäht,

das hieß für mich anprobieren, hinlegen, nähen, anprobieren, hinlegen, nähen, anprob……  .

Ich kam mir vor wie im Fitness- Studio: rauf, runter, rauf, runter, rauf, …… .

 

 

Dann endlich wurde alles zusammen gepackt und ab nach Hause.

Im Auto träumte ich schon vor meinem leckeren Barf, vom Sofa und vom Kuscheln mit Stefanula.

Ich lag gerade im tiefsten verdauungsschlaf, da klingelte  das Telefon.

Die Tierklinik – ein kleiner Labrador benötigte dringend Blut.

IMG-20170619-WA0009

Also nichts wie ab ins Auto, in die Klinik, auf den Tisch, viele Hände, Nadel, Schlauch und das Blut floss.

Ich kenne die Prozedur ja schon, aber Frauchen hatte ich trotzdem jederzeit im Blick.

Leider floss dieses Mal nicht ganz so viel Blut, aber wir wissen,  es hat fürs erste gereicht.

IMG-20170619-WA0004

In der Klinik waren sie dann noch so lieb und haben sich meine Pfote angesehen, denn ich konnte nicht richtig auftreten.

Und siehe da, aus einem kleinen Riss unter dem Ballen haben mir die Ärzte doch tatsächlich ein kleines Steinchen herausgeholt.

IMG-20170619-WA0005

 

Zu Hause gab es für mich dann eine kleine Leckerei, Wasser mit ein klein wenig Malzbier, das ist lecker!!!

Aber ich hoffe, dass so schnell nun kein Hund mehr Blut benötigt.

Obwohl, Robyn hat sich auch registrieren lassen und kann nun auch als Blutspender helfen, wenn ein anderer Hund krank ist.

Übrigens hat Frauchen am nächsten Tag in der Klinik nachgefragt – dem Labby geht es wieder gut.

Bob sei Dank!!! 😉

Impressionen vom Infostand beim Fressnapf Tönisvorst

IMG-20170617-WA0003Unser Infostand vor der Fressnapf- Filiale in Tönisvorst war der Versuch das Augenmerk der Kunden dieser Filiale und der angrenzenden Geschäfte auf das Leben und Leiden der Greyhounds zu richten.

IMG-20170617-WA0001Von 10.30 Uhr bis 16.00 Uhr hatten wir Zeit mit Besuchern und Kunden zu sprechen und unser Anliegen vorzutragen.

 

IMG-20170617-WA0006

So kamen im Verlauf des Tages einige gute Gespräche zustande und wir konnten die interessierten Passanten informieren.

Alleine dafür hat sich dieser Tag gelohnt.

IMG-20170617-WA0002Besonders rührend fanden wir die Bemühungen des  Personals, insbesondere der Filialleiterin Frau Sylvia Ehmke, uns diesen Tag so angenehm wie möglich zu machen. Es war für uns ein Platz direkt am Eingang reserviert worden und wir hatten uneingeschränkten Zugang zum Kaffee, der für uns mitgekocht worden war. Außerdem zeigte das Personal ebenfalls viel Interesse an unserem Anliegen und an Bob, der als gutes Beispiel für die Gelassenheit und Ruhe der Greyhounds diesen Tag am Stand absolvierte.

 

Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal recht herzlich bei der Firma Fressnapf und insbesondere bei Frau Ehmke bedanken, dass wir einen Infostand aufbauen durften.
Vielen lieben Dank,

das Team von ProGreyhound e.V.

Impressionen vom kleinen „Great Global Greyhound Walk“ in Hinsbeck

 

gggw2

Nachdem einige Absagen wegen des Wetters oder anderer Gegebenheiten noch kurzfristig eingingen,

gggw12

versammelten sich die verbliebenen Teilnehmer am „Landgasthaus Waldesruh“

gggw3

zum Windhundspaziergang, der als kleiner Beitrag zum weltweiten Tag des Greyhoundspaziergangs gedacht war.

gggw11 gggw10

Jeder Teilnehmer bekam eine kleine GGGW- Plakette und wir starteten gegen 13.45 Uhr mit unserem Nettetal- Walk.

gggw9 gggw8

 

 

 

 

 

Für die vielen Spaziergänger, die uns unterwegs begegneten,

waren unsere vierbeinigen Freunde wieder der Hingucker und auch die Besucher des Lokals,

gggw7 gggw6 gggw5

 

 

 

in dem wir uns nach einer guten Stunde niederließen,

waren von den Langnasen begeistert.

Trotz des warmen Wetters war es für alle Teilnehmer ein angenehmer Spaziergang, da es,

bedingt durch einen leichten Wind, unter den Bäumen gut auszuhalten war.

gggw4

Auch beim anschließende Beisammensein im Biergarten des Lokals ließen wir uns nicht durch ein paar vereinzelte Regentropfen stören.

Besonders gefreut hat uns, dass unsere Ivy und ihre Menschen den weiten Weg von Gütersloh nach Nettetal gekommen sind,

nur um an unserem kleinen Walk teilzunehmen.

Dafür gebührt ihnen ein besonderer Dank.

 

Aber auch allen anderen Teilnehmern, in Nettetal und in Hannover,

möchten wir danken, dass sie auf diese Weise ihre Verbundenheit mit den Greyhounds zum Ausdruck gebracht haben.

Wir hoffen, solche Veranstaltungen tragen dazu bei,

dass die Zahl der Greyhoundliebhaber langsam aber stetig wachsen wird,

damit wir noch viele Hunde vor dem sicheren Tod retten können.

 

Im nächsten Jahr werden wir wieder mitmachen und hoffen auf rege Teilnahme -also:

19024876_1891228737781912_2107030473245856614_o

 

Ihr ProGreyhound- Team

Nächster Infostand in Krefeld / Tönisvorst – beim Fressnapf

Liebe Leserinnen und Leser, liebe ProGreyhound- Freunde,

 

nachdem Bob und sein Team einen wunderschönen sonnigen Samstag in Mülheim an der Ruhr beim Open Air Hunde Event verbringen durften,

wirft der nächste Infostand schon seine Schatten voraus.

In der Hoffnung, dass es am 17.06.2017 trocken und sonnig,

aber vielleicht nicht ganz so heiß wird,

laden wir Sie an diesem Tag herzlich ein unseren Infostand zu besuchen.

Sie finden uns  in der Zeit von 10.30 bis 16.00 Uhr in

Tönisvorst  vor der Fressnapf- Filiale, Höhenhöfe 23.

Anfahrt zum Fressnapf Tönisvorst

Wir bedanken uns bei der Filialleitung recht herzlich für die

Erlaubnis unsere Arbeit vorstellen zu dürfen und freuen uns auf

Ihren Besuch.

Default_Grafik_Marktseiten_2-2_crop

Bis zum 17.06.2017, Ihr ProGeyhound- Team

Newsletter Frühling/Sommer 2017

Unser neuer Newsletter Frühling – Sommer  webnl17 ist da!

 

Impressionen vom Open Air Hundeevent in Mülheim/Ruhr, 27.05.2017

20170527_104346In diesem Jahr durfte ProGreyhound erneut am Open Air Hundeevent in Mülheim a. d. Ruhr teilnehmen.

Bei sonnigem Wetter und schon warmen Temperaturen machte sich unser „Standpersonal“ zeitig auf den Weg nach Mülheim. Dort angekommen fand es den für ProGreyhound vorgesehenen Standplatz am Rande des Geländes und konnte in aller Ruhe das Auto ausräumen, bevor es auf dem Parkplatz abgestellt wurde. Danach wurde das Zelt aufgebaut und Bob hatte alle Mitarbeiter und ihre Arbeit genau im Blick. Alle Informationsmaterialien und Accessoires für Hund und Halter wurden präsentiert. Zum Glück standen ein paar Schatten spendende Bäume im Hintergrund, denn das Wetter meinte es an diesem Tag schon fast zu gut mit Ausstellern und Besuchern. Die Akteure im Vorführring ließen sich jedoch dadurch nicht stören und es gab ein tolles Programm für die Besucher. Auch das Interesse an unserem Informationsstand und am Schicksal der Greyhounds war groß, so dass zahlreiche gute Gespräche geführt werden konnten. So verging die Zeit relativ zügig und aufgrund der Wetterlage wurde der Abbau um eine Stunde vorgezogen.

IMG_9011IMG_8998

IMG_9013IMG_9008

 

Bob und sein „Standpersonal“ bedanken sich bei den Veranstaltern des Open Air Hundeevents 2017 recht herzlich, dass sie uns einmal mehr die Möglichkeit gegeben haben über das grausame Schicksal der Renngreys in Irland und auf der ganzen Welt berichten zu dürfen.

Wir hoffen, dass auch im nächsten Jahr dieses Event wieder stattfinden wird und würden uns auf ein Wiedersehen beim Open Air Hundeevent 2018 in Mülheim a. d. Ruhr freuen.

 

Euer Bob und sein Progreyhound- Team

Unser erster Infostand in diesem Jahr!

 

Plakat-HundeEvent-2017jpg

Wir freuen uns auf einen tollen Tag mit euch!

Euer PG -Team

Impressionen: Windhundspaziergang auf den Süchtelner Höhen vom 07.05.2017

 

Vorab schon die Information – es gab den hausgemachten Mohnkuchen und er war köstlich.

 

IMG_8932 IMG_8934

Nach einer kurzen Begrüßung am Treffpunkt, wir waren erfreut neue Menschen und Hunde kennen zu lernen, führte uns ein eigens bestellter ortskundiger „Guide“, der Vater einer Freundin von Bobs Frauchen, über die Süchtelner Höhen. Wir erkundeten dieses Mal eine andere Region als bei unserem letzten Besuch und kamen dabei an einem Klettergarten vorbei, wo sich Kinder und Erwachsene an zwischen den Bäumen gespannten Seilen und Hängebrücken tummelten. Der Spaziergang führte uns durch schattige Gebiete, so dass unsere Hunde trotz des doch recht warmen Wetters gut mithalten konnten. Nach knapp 2 Stunden kamen wir wieder am Ausgangspunkt an und konnten im Waldbistro einen extra für uns hergerichteten Raum belegen, so dass andere Gäste nicht von unseren Hunden gestört wurden und wir viel Platz für sie hatten.

IMG_8941IMG_8950

 Hier gilt unser Dank ganz besonders der Wirtin und dem Personal, die wieder einmal viel Rücksicht auf unsere Vierbeiner nahmen, so dass das anschließende Kaffeetrinken für alle Beteiligten ruhig und entspannt verlief.

IMG-20170507-WA0011

IMG_8967

Wir möchten uns bei allen, die uns begleitet haben, für ihren Besuch bedanken und hoffen, dass wir uns am 11.06.2017 wiedersehen, wenn wir mit unseren Greyhounds und anderen Vierbeinern wieder einen Spaziergang planen. Da dies der Tag des „Great Global Greyhound Walks“ ist, wollen auch wir uns dieser Veranstaltung im Kleinen anschließen und zeigen, welch wunderbare Rasse die Greyhounds sind und wie gut sie sich als Familienmitglieder eignen. Also bitte jetzt schon diesen Termin vormerken, nähere Auskunft folgt.

Euer ProGreyhound- Team

Bobs Trödel-News vom Trödelmarkt Kitsch, Kunst & Co. am 29.04.2017 in Krefeld

Hallo ihr Lieben,

vorbei mit der Ruhe, dem Kuscheln in warmen Decken, dem Schlafen auf weichen Sofas und dem Chillen. Am Freitag verbreitet Frauchen plötzlich eine ungewohnte Unruhe im Haus. Da ist doch irgend etwas im Busch, denke ich mir! Sie fängt an Kisten aus dem Keller zu holen und den großen Wagen zu beladen und schon stellt sich mir gleich die Frage: „Frauchen wird doch nicht schon wieder trödeln gehen wollen? Wir waren doch erst vor ein paar Wochen! Hilfe – nicht schon wieder!!!!“ Aber Tatsache, es lässt sich nicht leugnen. Es ist wieder so weit.

Es geht wieder los: soooo früh aufstehen, es ist ja noch dunkel draußen. Da mag ja kein Hund, und ich ja mal schon gar nicht, vor die Tür gehen. Also mache ich nur schnell ein Pipi und ab ins Auto und weiter schlafen. Wenn Frauchen bloß nicht so viel Krach machen würde. Kann sie denn keine Rücksicht auf meine Schlafgewohnheiten nehmen? Wäre sie doch nur etwas leiser, dann könnte wenigstens ich weiterschlafen….

20170429_093312

Während Frauchen am Sprödentalplatz den Stand aufbaut, döse ich auf meinem Plätzchen und beobachte zwischendurch ihr Treiben, sieht ganz ordentlich aus, was sie da macht. Gegen 9 Uhr frühstücken wir erst einmal gemeinsam – mhhh – lecker! Das muss ich ja sagen, auch unterwegs fehlt es mir an Nichts. Nach dem Frühstück ab ins Auto für ein kleines Verdauungsnickerchen. Sie ist so lieb und lässt mich ruhen, bis gegen Mittag. Die Sonne scheint und sie weckt mich für einen kleinen Gassigang über den Trödelmarkt, natürlich bewaffnet mit kleinen Tüten, na ihr wisst schon…. Danach lege ich mich draußen in die Sonne auf meine Decke und döse wieder ein bisschen. So viele Leute besuchen den Stand und immer wieder kommen sie zu mir, streicheln mich und reden mit Frauchen über mich. Sie erklärt ihnen woher ich komme, und dass sie für den Verein ProGreyhound trödeln geht. Das sind ja die Menschen, die mich aus Irland gerettet haben. Denn so habe ich mein Frauchen ja überhaupt erst kennen gelernt. Warum mich alle so anschauen? Ich bin ja nun mal eine imposante Erscheinung und, wie Frauchen immer sagt, der schönste Hund auf der ganzen Welt!!!!!!

 

20170429_09205820170429_110230Während Frauchen fleißig erklärt und verkauft kommen zwei Bekannte von uns zu Besuch und bringen Noah mit, einen blauen Grey. Ich stehe noch und begrüße die Menschen, da springt Noah schon in den Wagen und legt sich auf meinen Lieblingsplatz.

Na gut, darf er, ich bin ja ein ( meist ) freundlicher Gastgeber und Kavalier.

 

Plötzlich ein lautes Freudengeschrei! Frauchen ist ganz aus dem Häuschen und schon klärt sich auch warum. Wir haben von lieben Vereinsmitgliedern aus Gelsenkirchen ein Geschirr geschenkt bekommen, dass recht teuer war. Frauchen hat es gerade für eine gute Stange Geld verkauft, hat gehandelt und einen super tollen Preis erzielt, alles für die Greys, denen wir noch helfen wollen. Meine Stefanula ist einfach die Größte!!!

Bei jedem Trödel besucht uns der Herr vom Nachbarstand, schaut sich um und kauft Frauchen das eine oder andere Teil ab. Da will ich doch mal sehen, was er damit macht! Ihr glaubt es nicht, er legt es auf seinen Tisch und verkauft es weiter – aha, das also bedeutet trödeln – an- und verkaufen!

Da muss ich aber aufpassen, dass ich nicht unter die Verkaufsmasse gerate und plötzlich weg bin – hi, hi, hi ….

Gegen 16 Uhr haben wir es dann geschafft und Frauchen fängt an einzupacken. Ich mache es ihr nach und packe mich schon mal auf meinen Platz im Auto, damit sie mich auch nicht vergisst. Außerdem kann ich von da oben besser sehen, ob sie unseren Standplatz auch wieder sauber und ordentlich verlässt, aber bei meiner Stefanula ist das eigentlich keine Frage!

Dieser Tag war mal wieder sehr anstrengend, aber auch schön und aufregend. Wir haben gutes Geld für die Greys eingenommen, wieder viele nette Menschen kennen gelernt, von dem Elend der Greys in Irland erzählt und einen ganzen Tag gemeinsam verbracht. Dafür liebe ich meine Stefanula.

So Leute, jetzt mache ich Schluss und sage: „Bis zum nächsten Mal im Juni!“

Euer Bob

P.S. Ich möchte an dieser Stelle doch einmal allen Menschen danken, die es durch ihre Trödelspenden möglich machen, dass Stefanula und ich für ProGreyhound trödeln gehen können. Danke!!!

Unser Dudiemann sucht eine Pflegestelle – UPDATE ->

Dude hat eine Pflegestelle in Recklinghausen gefunden!
VIELEN DANK an unsere neue Pflegefamilie!!!

 

Unser großer Schatz Dude ist ein wundervoller angenehmer lieber Knuddelmann.

Er liebt seine täglichen Spaziergänge und die tägliche Fellpflege, die ihm Dank einer lieben Gassiegängerin zuteil wird.

Denn das Winterfell will nun raus und juckt ganz arg!

Dude geht brav an der Leine und erschnüffelt freudig seine neue Welt.

Leider haben wir noch keine neuen Bilder- die kommen aber sicher bald!

Bitte ruft schnell an für Dude – er wartet schon sehnlichst auf euch!!!

Kontakte für die Adoption

ProGreyhound Büro

Heike Pilz und Gabi Wiebking

adoption@progreyhound.de

Telefon: 02841 / 6001350

 

DSC_0484

DSC_0487

DSC_0485

 

 

 

 

 

 

Wir brauchen Halsbänder, Leinen und Pflegestellengeschirre!!!

!!!!!!!!!!! DANKESCHÖN !!!!!!!!!!!!

Einen ganz lieben Danke für eure Spenden und Danke an unsere Adoptanten,

die ihre Übergangsausrüstung zurück geschickt haben!

 

DSC_0493

 

Nun können wir die Neuankömmlinge wieder perfekt und sicher

ausstatten um sie auf ihre Pflegesgtellen

oder in ihre neuen Zuhause zu schicken!

 

Für unsere Neuankömmlinge benötigen wir immer je ein Windhundhalsband,

eine Leine, ein verstellbares Windhundgeschirr, Adapter und ein Regenmantel/Wintermantel

für die Übergabe an die Pflegestelle oder als Übergangsausrüstung für das neue Zuhause.

 

Leider sind unsere Voräte jetzt erschöpft und für die zukünftigen Neuankömmlinge brauchen wir Nachschub.

 

DSC_1337

 

Bitte schauen Sie doch einmal in die Garderobe ihrers Windhundes,

ob er oder sie eventuell etwas entbehren kann.

 

BITTE keine kaputten oder geflickten Dinge – an Halsband und Geschirr hängt das Leben eines Greyhound,

es wäre fatal wenn ein schadhaftes Teil reißt,

wenn der Greyhound bei Wildsichtung in die Leine springt!!!

 

Adresse für den Versand der Sachspenden bitte hier erfragen:

 

barbara.adomait@progreyhound.de

 

Wir bedanken uns jetzt schon herzlichst für Eure Hilfe für unsere Pflegehunde!

 

Euer ProGreyhound -Team