4D Meat

Viele Rennbahnen und Züchter füttern aus Kostengründen so genanntes 4D Meat.

4D Meat bedeutet, wörtlich übersetzt, Fleisch von toten, kranken, sterbenden oder behinderten (dead, diseased, dying or disabled) Tieren.
Es handelt sich also um Fleisch von Tieren, die nicht zur normalen Verarbeitung geschlachtet wurden. Vielmehr kommt dieses Fleisch von Tieren aller Art, die krank waren, eine Seuche hatten, von Kadavern verendeter Tiere oder von Tieren, die behindert geborenen, bzw. nicht lebensfähig waren!!! Diese Art Fleisch sollte eigentlich vernichtet werden, um die Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern.

Dieses verseuchte und kranke Fleisch wird an „Hochleistungssportler“, die doch eigentlich eine ausgewogene und gesunde Ernährung benötigen, verfüttert! Diese Tatsache führt bei den Greyhounds zu einer Krankheit, die, unerkannt, zum Tode führen kann! Diese Krankheit heißt “Alabama Rot”.
Möchten Sie dazu in englischer Sprache mehr lesen, so folgen Sie bitte diesem Link:
Quelle: http://www.grey2kusa.org/pdf/4-DMeatFactSheet.pdf