Corns (Dornwarzen)

Liebe Leserinnen und Leser,
dem einen oder anderen wird das leidige Thema
Corns (Dornwarzen) ein Begriff sein.
Verändert sich das Gangbild Ihres Greyhounds,
 IMAG0727
so lohnt sich als erstes ein Blick unter die Pfötchen, genauer gesagt,
auf die Ballen Ihres Hundes. Sehen Sie kleine runde Veränderungen,
oft mit verdickter Hornhaut einhergehend,
so kann es sich um die besagten Corns handeln. Sie sind sehr
schmerzhaft und für den betroffenen Hund eine Plage.
Aus diesem Grund hat Frau Gabi Wiebking ihre Erfahrungen mit
Corns einmal in einem Flyer zusammengefasst, den sie uns zur
Veröffentlichung zur Verfügung stellt.

Vorsicht bei Walnüssen

Frische vom Baum gefallene Walnüsse sind für Hunde absolut ungesund, ganz besonders, wenn sie noch sehr feucht sind.
Sie entwickeln einen giftigen Schimmelpilz um die Schale herum und dieser lösen bei Hunden starke Nervenkrämpfe aus.

 

Ausflüge mit dem Hund

Am wichtigsten ist bei Ausflügen an heißen Sommertagen die ausreichende Versorgung mit Trinkwasser. Denn Hunde haben jetzt einen überproportional hohen Flüssigkeitsbedarf. Ausflüge mit dem Hund weiterlesen

Tollwut

http://www.kirasoftware.com/tollwut.php

Die Tollwut ist für alle Säugetiere – ebenso für den Menschen – lebensgefährlich! Tollwut weiterlesen

Pfotenprobleme beim Greyhound

Die Pfoten des Greyhounds sind sehr empfindlich, wenn er von der Rennbahn kommt. Die Renngreys, bzw. ihre Pfoten, kennen nur den weichen Sand der Rennbahnen, Pfotenprobleme beim Greyhound weiterlesen

Niereninsuffizienz

Fütterung des Hundes bei chronischer Niereninsuffizienz.
Interessanter Beitrag von „Anne Sasson“
http://www.berlin-tierhomoeopathie.de/fuetterung_cni.html

Empfehlung, bitte unbedingt lesen.

 

Juckreiz

Was tun, wenn’s juckt?
Juckreiz bei Hund und Katze

Juckreiz weiterlesen

Impfungen

Ob man seine Hunde impfen oder nicht impfen lassen soll, wurde in den letzten Jahren viel diskutiert.
Vieles spricht dafür und/oder dagegen. Impfungen weiterlesen

Hepatozoonose

Eine Hepatozoonose ist beim Hund eine Erkrankung, die von parasitären Einzellern (Protozoen (Hepatozoon canis)) hervorgerufen wird. Hepatozoonose weiterlesen

Gardiose

Giardien sind Einzeller, die hauptsächlich durch die Aufnahme von verunreinigtem Trinkwasser in den Wirtskörper gelanden. Giardien kommen in ganz Europa vor.
Hartnäckiger, schleimig gelblicher (manchmal auch blutiger) Durchfall ist ein typisches Symptom. Auch starker Juckreiz kann auftreten, was oftmals zu Fehldiagnosen führt.
Panacur ist das Mittel der Wahl. Entgegen der Empfehlung in der Packungsbeilage sollte bei starkem Befall die Behandlung über 5 Tage erfolgen, 3 Tage Pause und dann nochmals 5 Tage.

Quelle: www.far-from-fear.de

Ehrlichiose

Auch die Ehrlichiose wird durch Zecken übertragen. Häufig gehen Ehrlichiose und Babesiose Hand in Hand, da die betreffenden Zecken beide Erreger übertragen. Ehrlichiose weiterlesen

Dornwarzen

Dornwarzen treten bei Hunden sehr selten auf. Charakteristisch ist bei dieser Art von Warzen, die übrigens viel öfter bei Menschen vorkommen, dass sie von außen nach innen wachsen. Dornwarzen weiterlesen

B.A.R.F. – Alternative Fütterungsformen als Basis ganzheitlicher Tiergesundheit

Neben vielen anderen Vorurteilen wird in Bezug auf Rohfütterung oftmals mit dem Satz „Das ist mir viel zu kompliziert, da muss man zu viel beachten“ argumentiert. Doch ist Rohfütterung – auch B.A.R.F. genannt – wirklich so kompliziert? Tierheilpraktiker Peter Alm geht der Sache auf den Grund.

B.A.R.F. – Alternative Fütterungsformen als Basis ganzheitlicher Tiergesundheit weiterlesen

Bald Thigh Syndrome (BTS)

Bald Thigh Syndrome sind kahle Stellen an den Hinterseiten der Oberschenkel der Greyhounds.
Während ihrer Rennbahnzeit, meist aber lebenslänglich, haben die meisten Greyhounds dieses Problem. Bald Thigh Syndrome (BTS) weiterlesen

Ernsthafte Atemwegserkrankungen bei Renn-Greyhounds

Wichtiger Rat – ernsthafte Atemwegserkrankungen bei Renn-Greyhounds
Ernsthafte Atemwegserkrankungen bei Renn-Greyhounds weiterlesen