Ruhig, zurückhaltend, gutmütig, liebevoll, intelligent, anpassungsfähig, menschenbezogen, sanft, aber auch äußerst schnell und kraftvoll, im Rennen und bei der Jagd.
All dies sind Eigenschaften, die Sie immer wieder in den Beschreibungen über Greyhounds lesen können und sie beschreiben diesen Windhund genau.Der Greyhound ist ein Hund für ausgeglichene, ruhige Menschen, die an seine Erziehung mit sehr viel Einfühlungsvermögen und liebevoller Konsequenz herangehen. Er verträgt keine „harte Hand“ und keine „laute Stimme“. Er lässt sich nicht „unterordnen“. Ihr neues Familienmitglied will eine Partnerschaft mit Ihnen eingehen!

aaaDer Greyhound liebt einen komfortablen Liegeplatz, vorzugsweise Ihr Sofa, auf dem er dann viele Stunden des Tages schläft oder döst. Was aber keinesfalls bedeutet, dass man ihn mit einem dekorativen Möbelstück, gleichsetzen darf. So ruhig und unauffällig ist auch ein Greyhound nur dann, wenn er ausreichend beschäftigt wird, seine Spaziergänge bekommt und auch regelmäßig seinem Bedürfnis nach einem Sprint nachgehen kann.

Anderen Hunden begegnet der Greyhound meist mit freundlicher Ignoranz. Hierbei dürfen Sie aber nicht vergessen, dass es sich bei Ihrem neuen Familienmitglied um einen Ex-Racer handelt, der während seines Rennbahnlebens, die meiste Zeit isoliert in einer Box verbracht hat. Viele hatten so gut wie keine Sozialkontakte und die anderen Hunde auf der Rennbahn waren ausschließlich ihre Konkurrenten. Die Haltung der Renngreyhounds ist von gut bis sehr schlecht, je nach Land und Züchter/Rennbahn unterschiedlich.

Er muss erst lernen, dass es auch andere Hunderassen gibt. Hierbei sollten Sie anfangs sehr vorsichtig bei Begegnungen mit kleinen Hunden sein, welche wohlmöglich wild „rumwuseln“, vielleicht auch noch kläffen oder quietschen. Ihr neuer Freund könnte sie als Beuteobjekt ansehen. Hat Ihr Greyhound erst einmal andere Rassen kennen gelernt, wird er freundlich mit ihnen umgehen oder sie eventuell auch gar nicht beachten. Der Greyhound kann sehr gut auch mit anderen Hunden zusammenleben, wobei er sicherlich das Zusammensein mit anderen Greyhounds oder Windhunden bevorzugt. Auch die Haltung von mehreren Greyhoundrüden ist meist unproblematisch.

Das Zusammenleben von Greyhounds und Katzen, Kleintieren oder Nagern ist allerdings nicht unproblematisch. Sicher gibt es den einen oder anderen katzentauglichen Greyhound, aber das ist eher die Ausnahme. Die Eingewöhnung eines Greyhounds in einen Katzenhaushalt, muss mit äußerster Vorsicht und viel Erfahrung geschehen.  Wir halten nichts davon – da Sie beide Seiten mit solchem Zwang stressen und Sie NIE sicher sein können dass die Situation nicht doch ein mal kippt!!!

Zum Schutz Ihrer Kleintiere halten sie diese bitte so, dass der Greyhound nicht an sie heran kommt!

Der Greyhound kann auch ein wunderbarer Kamerad für Ihre Kinder sein. Hier sind Sie, als Eltern gefragt, ihrem Kind einen respektvollen Umgang mit diesem sensiblen Lebewesen beizubringen. Würde er einmal geärgert, so würde sich der Greyhound eher zurückziehen als zuschnappen, da er so gut wie gar nicht zu Aggressionen neigt. Aber da der Greyhound in seinem früheren Leben schon genug leiden musste, wollen Sie es natürlich auch gar nicht erst so weit kommen lassen.

Bitte vergessen Sie nie, dass Ihr neues Familienmitglied ein „Vorleben“ hatte. Es ist eine hochgezüchtete „Rennmaschine“, die aus einer anderen Welt kommt und erst lernen muss, in unserer modernen Welt zu Recht zu kommen! Häufig geschieht dies recht schnell, aber es kann auch einmal durchaus viele Monate dauern.

Seien Sie Ihrem Greyhound immer ein sicherer, souveräner Partner und zeigen sie ihm, wie schön das Leben sein kann. Dieser so menschenbezogene Hund wird es Ihnen danken. Haben Sie einmal das Vertrauen Ihres Greyhounds, wird er immer und überall Ihr treuer Begleiter sein. Sie werden die gemeinsamen Kuschelstunden auf dem Sofa genießen. Ihr neuer Freund kann sie überall hin begleiten. Er könnte auch mit zur Arbeit, auf einen Stadtbummel, in den Biergarten und natürlich auch mit in den Urlaub.

Diese Beschreibung des Greyhounds trifft auf die meisten unserer Schützlinge zu. Sicherlich gibt es auch immer mal eine Ausnahme: etwa ein besonders ängstlicher Hund, ein sehr alter Hund, ein ungestümer Junghund, ein Hund mit Verlassensängsten oder ein Hund der lange Zeit brauchen wird, um seine Vergangenheit zu verarbeiten und seine schlechten Erfahrungen zu vergessen.Da unsere Greyhounds einige Zeit auf unserern Pflegestellen leben, lernen wir sie in dieser Zeit gut kennen und werden gemeinsam mit Ihnen den passenden Hund für Sie finden!

Lassen Sie sich auf das „Abenteuer“ Greyhound ein wenn Sie denken diese Rasse passt zu Ihnen undIhremLeben!

Sie werden es niemals bereuen!!!

Teilen:
Lesezeit: 6 min

jaydenn_2

Wir sagen Danke …

Teilen:
Lesezeit: 11 min

jgesch1für das perfekte Geschirr …

 

 

Teilen:
Lesezeit: 1 min

Update 22.September 2015

Jayden allein zu Hause sprich im Shelter, das ging gar nicht.

Und so ist der arme Kerl in eine private Pflegestelle umgezogen.
Bilder wie dieses zeigen, warum unser ganzes Engagement den
Greyhounds gilt.

Als Pflegestelle schenken Sie nicht nur den Greyhounds ein neues
Leben sondern geben sich selbst alle Liebe und Zuneigung, die diese
Rasse so liebenswert macht.

Jayden22092015

Hier die Geschichte, Informationen und Bilder zu Jayden

jayden_pw

Paten gesucht!!!

Geschlecht Rüde Herkunft Irland
Alter 15.09.2011 kastriert JA
Rasse Greyhound geimpft JA
Pflegestelle 41334 Nettetal Ankunft 21.01.2015
Größe 69 cm Katzen NEIN

Update 15.06.15

Jayden, unser Blaubär und momentane „Chef im Ring“ konnte bei seiner Krankheit klar punkten.
Entgegen all unserer Ängste und Sorgen um den kleinen Mann hat sich herausgestellt, dass es sich bei ihm um den absolut geringsten Faktor der „von Willebrandschen“ Krankheit handeln muss.
Wie Jungs nun mal so sind, stürmisch und lebenslustig, schlagen sie sich vor lauter Freude und Begeisterung auch schon mal die Schwanzspitze auf oder schrappen sich die Haut ab – so auch unser Käpten Blaubär.

DSC_0718
Nach dem ersten Schock und Bluthochdruck der Pflegemama von mindestens 300 musste sie feststellen, dass derartige kleine Blessuren schnell wieder aufhören zu bluten und richtig zügig abheilen.
Wir sind heilfroh und hocherfreut, dass unser Sorgenmännlein so viel Glück im Unglück hat und er, und auch seine zukünftigen Menschen, somit ein relativ stressfreies Leben führen können. Ein kleiner Sprint unter Kollegen oder ein übereifriger „Rundown“ im Garten mit zu kurzem Bremsweg können also beruhigt hingenommen werden. Auch das Kauen von Rohhaut zur Zahnpflege ist kein Problem – die vereinzelt vorkommenden Zahnfleischblutungen sind nicht problematisch.

DSC_0724
Wir sind überglücklich sagen zu können: Unser Jayden hat „gute Karten“ mit seinem Gendefekt – den er nachweislich hat – ein tolles Greyhoundleben führen zu können.
Seine neue Familie muss natürlich trotz alledem gut auf ihn aufpassen und ihn vor Beißereien oder Unfällen, so gut es geht, schützen – aber das tun wir doch alle mit unseren Hunden, oder? Bei Jayden ist eben “ nur ein Quäntchen mehr“ Aufmerksamkeit gefragt und das kann doch sicherlich jeder leisten!

Jayden wartet seit dem 22. Januar 2015 auf seine Familie. Wo sind die Menschen, die diesem besonders liebenswerten Geschöpf mit Handicap ein neues Leben schenken möchten? NIEMAND hat sich bisher für Jayden interessiert und angerufen. Der arme kleine Mann kann gar nicht verstehen, dass die anderen Artgenossen kommen und gehen, nur er darf nicht umziehen. Er ist sehr, sehr traurig darüber, dass ihn niemand wegen seines Handicaps haben möchte, wo es sich doch nun um ein relativ überschaubares kleines Übel handelt.
Dieser wunderschöne blaue Greybub braucht dringend seine Familie, mit der er gemütliche Couchkuschel-Abende und tolle Spaziergänge erleben kann.
Wo sind die großherzigen Menschen, die ihm zeigen, dass ER es wert ist geliebt zu werden. In Irland wurde er misshandelt und entsorgt. Er hat so ein tiefes Vertrauen zu uns Menschen und sollte doch endlich mit Liebe und Fürsorge belohnt werden!
Wir, der Verein ProGreyhound, stehen Ihnen hilfreich zur Seite, wenn Sie diesem wunderbaren Blaubärchen ein Zuhause geben, ihn hegen und pflegen wollen, wie er es verdient hat!
Das Patenkonto für Jayden bleibt auch nach seiner Vermittlung bestehen, sollte die Behandlung dieser Krankheit doch einmal eine größere Geldsumme erfordern.

Fassen Sie sich ein Herz und kommen Sie den wunderschönen und liebevollen Knutschbär Jayden auf der Pflegestelle in Nettetal besuchen. Es lohnt sich Jayden kennen zu lernen und ihm eine Chance zu geben! Jayden wartet Pfoten ringend auf Ihren Anruf!!!

gr3 - Kopie

Jaydens Krankengeschichte

Update 20.04.2015

Jayden hat seinen Klinikaufenthalt gut überstanden und sich sehr gut erholt.
Er ist ein sehr angenehmer ruhiger Junge, der draußen im Garten auch mal aufdrehen kann, sein Spielzeug schüttelt und herumwirbelt.
Er geht gut an der Leine, hat aber noch ein kleines Problem mit anderen, besonders mit kleinen Hunden. Dieses Verhalten hat sich schon etwas gebessert und wird sicherlich bei regelmäßigen Begegnungen weiterhin abnehmen.
Menschen gegenüber ist er immer noch sehr vorsichtig. Er lässt sich von Fremden nicht sofort anfassen, so dass man sich sein Vertrauen erst verdienen muss. Dann aber hat man einen Freund fürs Leben gefunden. Er liebt gemeinsames Kuscheln und liegt besonders gern mit den anderen Greys im Garten in der Sonne.
Von seiner Krankheit (Von Willebrand – Blutgerinnungsstörung Faktor 1) ist ihm nichts anzumerken. Man muss nur gut auf ihn aufpassen, damit er nicht stürzt oder gebissen wird. Auch sollte er beim Spaziergang nicht mit Anlauf in die Leine springt, wenn plötzlich Wild auftaucht. Dies könnte ein Hämatom mit sich bringen und die Krankheit wieder auslösen. Hier sind also verantwortungsvolle Greyliebhaber gesucht. Jayden hat ein besonderes Geschirr bekommen. So ist die Möglichkeit, dass er durch das Geschirr ein Hämatom bekommt sehr gering.
Jayden, unser Blaubärchen ist so ein wundervoller Schatz, der liebend gerne umhegt und umsorgt wird.
Wer hat ein Herz für den kleinen Mann mit Handycap und gibt ihm das Zuhause, das er verdient hat.
Er wurde in Irland sehr schlecht behandelt und wartet nun sehnsüchtig auf ein Leben mit seinen Menschen, die ihm zeigt, wie schön es doch sein kann!

Scheuen Sie sich nicht uns über Handy zu kontaktieren, wir rufen Sie schnellst möglich zurück.

ProGreyhound Büro: 02841/6001350

Erreichbar ab 20:00 Uhr, gerne können Sie Ihre Nachricht bei Nichterreichbarkeit auf Band sprechen, wir rufen Sie bald möglichst zurück.

Teilen:
Lesezeit: 9 min

april_pwAm letzten Sonntag war eine diesmal etwas kleinere Gruppe bei herrlichem Wetter zwischen Neukirchen- Vluyn und Rheurdt im Staatsforst Rheurdt/Littard unterwegs.

Teilen:
Lesezeit: 2 min
Page 110 of 110« First...102030107108109110