Tierrettung Ruhrgebiet

Wilhelminenstraße 76

45881 Gelsenkirchen

Tel: 015755751281

 

Am Sonntag, den 11.09.2016 lädt die Tierrettung Ruhrgebiet zum Hundeschwimmen ein. In der Zeit von 10 bis 18 Uhr ist das Stenkhoffbad in Bottrop, Stenkhoffstraße 135, für alle Zwei- und Vierbeiner geöffnet. ProGreyhound möchten helfen die Arbeit der Tierrettung bekannter zu machen und zu unterstützen. Aus diesem Grund werden wir mit einem Stand erstmalig an dieser Veranstaltung teilnehmen. Wir freuen uns auf einen schönen Tag gemeinsam mit Ihnen, Ihren Vierbeinern und vielen anderen Hundefreunden.

Ihr ProGreyhound- Team

Teilen:
Lesezeit: 1 min

Jimmy (Jervis Jimmy)

Neue Bilder von Jimmy… er wartet nun schon über ein Jahr auf SEIN Zuhause…

Am vergangenen Mittwoch kam die Fotografin Julia Hoffmann,

zu unserer Pflegestelle in Falkenstein wo unser Pechvogel Jimmy seit über einem Jahr auf seine Menschen wartet.

 

Über die Facebookseite

Fellnasenfotohilfe

die den Tierschutzvereinen hilft, gute Fotos für ihre Vermittlungstiere zubekommen. Es werden dort Aufrufe gestartet, die sich an professionelle- und Hobby – Fotogafen richten.

Diese werden gebeten sich bei den Vereinen zu melden, wenn sie bereit sind unentgeldlich die Tiere für die Webseiten der Vereie zu fotografieren.

Wir – bzw Jimmy hatte das Glück, dass sich Julia Hoffmann bei uns meldete!

Und hier kommen die tollen Fotos -wenn sich da mal keiner verliebt 😉

jimmy1

jimmy2

 

 

 

 

 

jimmy5

 

jimmy3

jimmy6

jimmy7

 

 

 

 

 

 

Vielen, vielen Dank an Julia Hoffmann und die Fellnasenfotohilfe

für diese tolle Unterstützung!!!

 

 

UPDATE – JIMMY 25.07.17

Jimmie ist unser Herzenshund!

Wir haben schon einige Pflegehunde betreut, aber Jimmie schießt den Vogel ab was Charakter angeht.

Er ist zu kleinen und großen Menschen einfach nur lieb und lässt sich gern beschmusen.

Nur Katzen und Kleintiere sollten nicht im Haushalt leben.

Bei unseren Spaziergängen geht er ohne Ermahnung bei Fuß und legt sich nach Rückkehr gleich hin zum Schlafen.

Bis zur nächsten Spaziergehrunde ist er ein tiefenentspannter Rüde.

An anderen Hunden, auch Rüden, geht er problemlos vorbei.

Nur kleine Hunde und Katzen in seiner Nähe animieren ihn zur Jagd,

und dann geht er auch voll in die Leine und neigt dabei zu Übersprungshandlungen.

Dieses Verhalten hat sich schon etwas gebessert – mit etwas Geduld und Arbeit mit Jimmy, gehört dieses Verhalten auch sicherlich bald der Vergangenheit an.

Jimmie ist 100% stubenrein. Er macht nichts kaputt, geht weder auf die Couch noch auf unsere Betten.

Staubsaugen kann ich um ihn herum, es stört ihn überhaupt nicht.

Auch in der Stadt benimmt er sich vorbildlich.

Leckerlis nimmt er ganz vorsichtig aus den Fingern.

Wir wünschen uns für Jimmie eine Familie, die sein liebevolles Wesen zu schätzen weiß.

DSCN3127 DSCN3128 DSCN3129

 

Update->

Jimmie ist eine Seele von Hund.

Er ist jetzt zwei Monate bei uns und hat sich von Anfang an in unser Herz geschlichen und verträgt sich auch sehr gut mit unserer Pflegegalga.

DSCN2991

Jimmie ist ein sehr ruhiger Vertreter seiner Art.

Er wird nur dann „wach“, wenn eine Katze oder ein kleiner Hund gesichtet wird.

Dann springt er wie ein Flummi, ist aufgeregt und versucht, dem Ding seiner Begierde nahe zu kommen.

Sind Hund oder Katze nicht mehr zu sehen, normalisiert sich alles schnell wieder.

DSCN2993

Jimmie geht sehr lieb und geduldig mit unseren zwei Enkelkindern

(2 und 4 Jahre) um.

Ihn kann wohl nichts so schnell erschüttern.

Staubsaugen ganz nah an ihm vorbei oder andere Haushaltsgeräusche stören ihn auch nicht.

Er ist nicht futterneidisch und geht ganz brav an der Leine.

DSCN2997

Er ist ein verschmuster großer Bär und braucht die Nähe.

Im Haus ist er ruhig und bellt nicht, ist aber wachsam und registriert alle Geräusche vor dem Haus.

Seit Kurzem kann er auch Treppen steigen und wieder hinuntergehen.

Jimmie und die Galga haben je ein Körbchen in unserem Schlafzimmer und verbringen dort auch die Nacht.

Jimmie verzieht sich manchmal auch tagsüber in das Körbchen und schläft dort.

Jimmie hat sich von der Silvesterknallerei nicht beeindrucken lassen.

Er war ganz entspannt.

Er ist eine ganz liebe und verschmuste Nase.

DSCN3000

Er weiß, dass er sein Geschäft draußen erledigen muss.

Ansonsten ist er sehr neugierig. Einkäufe werden immer gleich untersucht,

ob für ihn etwas Fressbares dabei ist.

Wer Jimmie bekommt, hat das große Los gezogen.

Er hat überhaupt keine schlechten Angewohnheiten und ist einfach nur lieb und dankbar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Greyhound_Jervis_Jimmy

 

Jimmy wir uns als freundlicher und braver Greyhound der mit Kindern aufgewachsen ist beschrieben.

Er ist lustig, verspielt und sehr Menschenbezogen. Er liebt den Freilauf auf einem eingezäunten Gebiet und verträgt sich gut mit andersrassigen Hunden, er hat sich in Irland mit einem Settermix den Kennel geteilt.

An der Leine geht er auch sehr gut. Sicher würde er sehr gut in eine Famile mit Kindern passen und auch als Anfängerhund käme Jimmy in Frage.

Jervis Jimmy1 Jervis Jimmy2 Jervis Jimmy3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jimmy

Jimmy

Jimmy

Jimmy

Jimmy

Jimmy

Wir suchen die Menschen für unsere Greyhounds,

die wissen, dass ein Hund Arbeit bedeutet und viel Zeit in Anspruch nimmt.

 

Unsere Greyhounds brauchen eine Eingewöhnungszeit,

denn sie kommen aus einem Zucht-/Rennbetrieb, wo sie ausschließlich in Zwingern gehalten wurden.

Die meisten Dinge des täglichen Lebens sind ihnen gänzlich unbekannt.

An ein Leben im Haus, in dem sie sich frei bewegen können

und nicht die bisherige Enge ihres Zwingers spüren müssen,

werden sie sich gewöhnen.

Ebenso kann die Umgebung außerhalb der schützenden Wohnung für einen Greyhound erst einmal Stress bedeuten.

Greyhounds sind liebevolle  tolerante Wesen und lernen schnell.

Sie benötigen eine freundliche, selbstbewusste und führende Hand.

Laute harte Worte und hektische Interaktionen bei der Erziehung sind bei diesen feinfühligen Hunden fehl am Platze.

 

Wie jeder andere Hund braucht auch ein Greyhound seine täglichen Spaziergänge bei Wind und Wetter.

Die Anschaffung eines Hundes ist mit Kosten verbunden:

Körbchen, Napfständer, Futter, Halsband, Geschirr,

Leine und Mäntelchen!

Dazu kommen mögliche Tierarztbesuche,  die Versicherung und die Hundesteuer.

Wer einen Greyhound aufnimmt,

bekommt ein neues Familienmitglied und trägt diese Verantwortung ein Hundeleben lang.

 

Überdenken Sie dies alles gut, und wenn dieser Gedanke,

Verantwortung, Liebe und Fürsorge zu geben für Sie mit Freude verbunden ist,

wird es die richtige Entscheidung sein einem Greyhound aus der Rennindustrie ein liebevolles Zuhause zu schenken!

 

 

 

STECKBRIEF

 

Geschlecht Rüde Herkunft Irland
Alter 06.06.2012 kastriert JA
Rasse Greyhound geimpft JA
Pflegestelle  Falkenstein Ankunft Sep. 2016
Größe Katzen NEIN

 

Kontakt für die Adoption

ProGreyhound Büro

adoption@progreyhound.de

Telefon: 02841 / 6001350

 

Teilen:
Lesezeit: 8 min

Bowie ( Bowline Cavalier)

UPDATE->  13.12.16 – unsere Pflegestelle schreibt folgendes:

Der kleine schwarze Mann ist einfach toll!
Er hat einen freudigen Charakter und wird wieder zum Welpen,
je mehr Hunde er um sich herum hat.
Er liebt die Gesellschaft anderer Hunde, und ist sehr glücklich wenn er seines gleichen trifft.
Er kommt mit jedem Hund klar…selbst mit kleinen,
nervösen Hunden.
Da zieht Bowie eher den Rückzug an und zieht den Schwanz ein.
Auf freilaufende Katzen reagiert er kaum…Tauben hingegen würde er gerne mal fangen?
IMG-20161212-WA0016
 IMG-20161213-WA0005
Bowie zaubert einem tagtäglich ein Lächeln ins Gesicht mit seiner süßen,
verspielten Art.
IMG-20161213-WA0002 IMG-20161213-WA0001
Er liegt auch gerne ganz nah bei seinem Menschen, ist aber kein Schatten und bleibt ganz cool liegen,
selbst wenn die Nachbarshunde zu Besuch sind.
Nichts kann ihn aus der Ruhe bringen.
IMG-20161212-WA0019 IMG-20161213-WA0000 IMG-20161212-WA0017
Es sei denn eine Tüte raschelt oder der Hundeschrank mit den Leckerlies geht auf. 😉
Obwohl er eine Frohnatur ist und ab und an sehr sensibel sein kann, ist der Kleine doch mit einem gesunden Selbstbewusstsein gesegnet.
Also, der perfekte Familien-Greyhound! Habt ihr euch verliebt?
Na dann schnell anrufen und Bowie treffen!!!

 

 

Bowie hatte heute Glück und konnte aus der Hundepension in eine Pflegestelle ziehen. Vielen Dank an unsere Schweizer Pflegestelle, die nun mit Rocky und Bowie 2 ganz tolle Greyhounds aufgenommen haben!

IMG-20161203-WA0007

Bowie genießt die weiche gemütliche Couch in seiner Pflegestelle.

Bowie sucht nun auch  von der Schweiz aus sein Zuhause.

20160917_102520

20160917_102510

20160917_103730

20160917_1135441

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bowie wird als sehr freundlicher und ruhiger Greyhound beschreiben der auch sehr gut an der Leine geht. Er ist perfekt für eine Familie mit Kindern, da er in Irland mit Kindern aufgewachsen ist.

Auch als Anfängerhund wäre Bowie eine sehr gute Wahl.

 

STECKBRIEF

Geschlecht Rüde Herkunft Irland
Alter 30.05.2014 kastriert JA
Rasse Greyhound geimpft JA
Pflegestelle  Rheinfelden/CH Ankunft 17.09. 2016
Größe Katzen NEIN

Kontakte für die Adoption

ProGreyhound Büro

Heike Pilz und Gabi Wiebking

adoption@progreyhound.de

Telefon: 02841 / 6001350

 

 

Teilen:
Lesezeit: 3 min

20160904_143502    20160904_142234

Um 12 Uhr hatten wir noch kurz überlegt den Windhundspaziergang auf den Süchtelner Höhen wegen der Wettervorhersage abzusagen. Gut, dass wir es nicht getan haben. Als wir um 13.30 Uhr auf dem Parkplatz des Waldbistros eintrafen, schaute die Sonne vorsichtig hinter den Wolken hervor, sah unsere Hunde und strahlte.

20160904_161334

So konnten wir bei wunderbarem Wetter fast  zwei Stunden durch den Wald spazieren gehen. Eine besondere Freude war die Tatsache, dass Silas, ein alter Galgorüde, mit seiner neuen Greyfreundin Jessie und Frauchen an diesem Spaziergang teilnehmen konnte.

IMG-20160904-WA0002

Frau Gonska hat für ihren alten Schatz, der nicht mehr so lange laufen kann, aber darunter leidet, wenn Frauchen mit Jessie allein unterwegs ist, einen Buggy mitgebracht. So konnte er längere Strecken gefahren werden und zwischendurch ein bisschen laufen. Da die Wegstrecke schon recht hügelig war, hat sein Frauchen an diesem Nachmittag ganze Arbeit geleistet, war aber glücklich ihren Silas dabei haben zu können. Am Ende des Spaziergangs ließen wir ihn im Waldbistro bei Kaffee, Tee, Kuchen und anderen leckeren Speisen und Getränken ausklingen.

20160904_152750

Danke für euren Besuch und ein Dankeschön an die Wirtsleute des Waldbistros für die freundliche Aufnahme und Bewirtung unserer Hunde und von uns Menschen.

Euer ProGreyhound- Team

Teilen:
Lesezeit: 2 min

Liebe Greyhound- und Tierschutzfreunde,

die Zusammenarbeit vieler Tierschutzorganisationen hat es ermöglicht:

Erst kam die Veröffentlichung von Berichten über die grausamen Trainingsmethoden der Greyhounds mit lebenden Ködern, dann folgte der Bericht über das Einschreiten der Regierung von NSW (siehe unten) und zum GUTEN SCHLUSS berichtet Carey Mc Thiel von Grey2K USA über das Verbot von Hunderennen in NSW.

Danke an alle, die zu diesem Erfolg beigetragen haben,

Euer ProGreyhound- Team

 

Wir zitieren aus einem Bericht der BBC NEWS/Australia vom 07.07.2016

 

Nachdem entsetzliche Hinweise auf umfassende Tierquälereien aufgedeckt wurden, werden Greyhoundrennen im australischen Teilstaat New South Wales verboten.

 

Eine Untersuchung der Regierung erbrachte überwältigende Hinweise auf Tierquälerei, incl. massenhaften Tötens von Greyhounds und Hetzen von Lebendködern.

Die Staatsregierung beabsichtigt das Verbot bis zum 1. Juli 2017 durchzusetzen.

„Es bleibt uns nichts anderes übrig als diese Industrie stillzulegen“ sagt Premier Mike Baird.

In den letzten Jahren ist der Sport im ganzen Land wieder aufgelebt. Preisgelder sind raketengleich gestiegen und mehr als 2 Mio. Pfund (2,6 Mio. $) im Jahr auf Rennen gewettet worden.

„Ich empfinde ein großes Mitgefühl mit unbeteiligten Trainern und denjenigen, die als Resultat dessen ihre Arbeit und ihr Hobby verlieren werden“, sagt Mr. Baird.

„Aber wir können einfach nicht und werden nicht diese umfassende und systematische Misshandlung von Tieren erlauben.

Die Gesetzgebung zum Stopp von Greyhoundrennen muss durch das Parlament bestätigt werden und juristisches Vorgehen durch die Rennindustrie ist wahrscheinlich.

„Heute ist ein extrem trauriger Tag für die NSW Greyhound Rennindustrie und die involvierten Menschen“, sagt Greyhound Racing  NSW in einer Stellungnahme.

Ein im letzten Jahr ausgestrahlter Bericht der ABC Four Corners zeigte, wie Ferkel, Opossums und Kaninchen während einer Trainingseinheit von Hunden gejagt und getötet wurden.

Vier australische Staaten – NSW, Victoria, Queensland und Tasmanien – haben daraufhin Ermittlungen gegen die Greyhoundindustrie eröffnet.

Dutzende Trainer wurden suspendiert. Einigen wurde ein lebenslanges Verbot zur Teilnahme am Sport erteilt und einige andere wurden wegen des Verstoßes gegen Tierschutzgesetze angeklagt.

„Dies ist ein historischer Tag“, sagt RSPCA NSW Vorstandssprecher Steven Coleman.

„Es ist imposant. Und ich kann nur hoffen, dass es im ganzen Land widerhallt.“

 

 

 

Wir zitieren aus einem Beitrag des Executive Directors von Grey2K USA, Carey M. Theil:

 

Liebe Freunde,

ich bin glücklich verkünden zu können, dass New South Wales als erster australischer Teilstaat Hunderennen verboten hat. Vor kurzem stimmte das Parlament darüber ab,

  • Greyhoundrennen und das Training gesetzlich zu verbieten
  • die Zucht von Greyhounds für Rennen zu beenden
  • die drei Dutzend Rennstrecken im Staat zu schließen

Am 1. Juli 2017 wird diese Gesetzesänderung in Kraft treten.

Am 7. Juli verkündeten der Premierminister von NSW und der Minister für Rennen Troy Grant, dass Greyhoundrennen beendet werden müssen, konstatierend „als humane und verantwortungsbewusste Regierung haben wir keine andere Wahl als die Industrie stillzulegen“. Auch unter dem Druck die Entscheidung zu überdenken, blieben sie standhaft und erklärten “wir können einfach nicht die weitreichende und systematische Misshandlung von Tieren unterstützen“.

Wir möchten unseren besonderen Dank den Parlamentsmitgliedern Dr. Mehreen Faruqi von den Grünen und Mark Pearson von der Animal Justice Party aussprechen, die beide während der Debatte am 9. August überzeugende Stellungnahmen abgaben. Ausführlich berichteten Sie über Ergebnisse einer Sonderuntersuchungskommission zu Greyhoundrennen, die das Töten von 68.000 Greyhounds seit 2004 beschreibt; die übliche Methode Greyhounds mit Lebendködern zu trainieren; das wiederholte Versagen der Industrie diese Vorgänge zu bereinigen. Parlamentsmitglied Pearson betonte die Auswirkung auf soziale Werte und stellt fest:

„Bei dieser Gesetzesvorlage geht es nicht nur um die Belange der Tiere – Hunde, Opossums, Kaninchen, Ferkel, Katzen etc. – sondern auch darum, Menschen auf einen besseren Weg der Anteilnahme zu führen und Kinder nicht der Brutalität gegenüber Tieren auszusetzen“.

Es ehrt uns diese couragierten Abgeordneten zu kennen und mit ihnen zusammen zu arbeiten. Sie trugen die Abzeichen von GREY2K USA, während sie ihre Ausführungen vortrugen!

Innerhalb der nächsten Monate ist vorgesehen, mit Finanzierung durch Regierung und non-profit Gruppen, eine Reihe von Zufluchtsstätten für schutzbedürftige Greyhounds und ein Wiedereingliederungsprogramm für ehemalige Beschäftigte der Industrie einzurichten. Die Gelände der Rennbahnen sollen einem besseren Zweck zugeführte werden. Eine neue Ära wird bald für die Menschen und Greyhounds in New South Wales beginnen.

Dies ist wahrhaftig der Anfang vom Ende der Hunderennen in Down Under. Wir müssen nun so hart wie möglich weiterkämpfen, um das Ende der Rennen im gesamten Land zu erreichen. In Zusammenarbeit mit der Animal Justice Party, den Grünen, sowie mit Gruppen wie Animals Australia, Animal Liberation Queensland, der Animal Welfare League, Friends of the Hound, Gone are the Dogs, the Greyhound Equality Society, der RSPCA und Sentinent werden wir alle in Betrieb befindlichen Rennstrecken in den verbliebenen sieben Staaten Australiens still legen.

 

Für die Greyhounds,

Carey Mc Thiel,

Executive Director

Grey2K USA

Teilen:
Lesezeit: 6 min