Liebe Leute,

 

hier meldet sich schon wieder euer Bob.

Nach meinem letzten Einsatz beim infostand vor dem Fressnapf in Tönisvorst hatte ich auf ein paar ruhige Tage gehofft –

spazieren gehen, chillen auf dem Sofa oder im Garten,  …..

 

Aber meistens kommt es ja doch andres als man (Hund) denkt.

 

Am Montag war Haute Couture angesagt.

Frauchen und ich sind zu Robyn gefahren, da sich dort die „Schneiderwerkstatt“ für Robyns und meinen Regenmantel befindet.

Robyns Frauchen und meine Stefanula nähen Mäntelchen für Irland und wollten jetzt für uns nähen.

Mein Regenmantel wird aus grasgrünem Softshell genäht,

das hieß für mich anprobieren, hinlegen, nähen, anprobieren, hinlegen, nähen, anprob……  .

Ich kam mir vor wie im Fitness- Studio: rauf, runter, rauf, runter, rauf, …… .

 

 

Dann endlich wurde alles zusammen gepackt und ab nach Hause.

Im Auto träumte ich schon vor meinem leckeren Barf, vom Sofa und vom Kuscheln mit Stefanula.

Ich lag gerade im tiefsten verdauungsschlaf, da klingelte  das Telefon.

Die Tierklinik – ein kleiner Labrador benötigte dringend Blut.

IMG-20170619-WA0009

Also nichts wie ab ins Auto, in die Klinik, auf den Tisch, viele Hände, Nadel, Schlauch und das Blut floss.

Ich kenne die Prozedur ja schon, aber Frauchen hatte ich trotzdem jederzeit im Blick.

Leider floss dieses Mal nicht ganz so viel Blut, aber wir wissen,  es hat fürs erste gereicht.

IMG-20170619-WA0004

In der Klinik waren sie dann noch so lieb und haben sich meine Pfote angesehen, denn ich konnte nicht richtig auftreten.

Und siehe da, aus einem kleinen Riss unter dem Ballen haben mir die Ärzte doch tatsächlich ein kleines Steinchen herausgeholt.

IMG-20170619-WA0005

 

Zu Hause gab es für mich dann eine kleine Leckerei, Wasser mit ein klein wenig Malzbier, das ist lecker!!!

Aber ich hoffe, dass so schnell nun kein Hund mehr Blut benötigt.

Obwohl, Robyn hat sich auch registrieren lassen und kann nun auch als Blutspender helfen, wenn ein anderer Hund krank ist.

Übrigens hat Frauchen am nächsten Tag in der Klinik nachgefragt – dem Labby geht es wieder gut.

Bob sei Dank!!! 😉

Teilen:
Lesezeit: 3 min

IMG-20170617-WA0003Unser Infostand vor der Fressnapf- Filiale in Tönisvorst war der Versuch das Augenmerk der Kunden dieser Filiale und der angrenzenden Geschäfte auf das Leben und Leiden der Greyhounds zu richten.

IMG-20170617-WA0001Von 10.30 Uhr bis 16.00 Uhr hatten wir Zeit mit Besuchern und Kunden zu sprechen und unser Anliegen vorzutragen.

 

IMG-20170617-WA0006

So kamen im Verlauf des Tages einige gute Gespräche zustande und wir konnten die interessierten Passanten informieren.

Alleine dafür hat sich dieser Tag gelohnt.

IMG-20170617-WA0002Besonders rührend fanden wir die Bemühungen des  Personals, insbesondere der Filialleiterin Frau Sylvia Ehmke, uns diesen Tag so angenehm wie möglich zu machen. Es war für uns ein Platz direkt am Eingang reserviert worden und wir hatten uneingeschränkten Zugang zum Kaffee, der für uns mitgekocht worden war. Außerdem zeigte das Personal ebenfalls viel Interesse an unserem Anliegen und an Bob, der als gutes Beispiel für die Gelassenheit und Ruhe der Greyhounds diesen Tag am Stand absolvierte.

 

Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal recht herzlich bei der Firma Fressnapf und insbesondere bei Frau Ehmke bedanken, dass wir einen Infostand aufbauen durften.
Vielen lieben Dank,

das Team von ProGreyhound e.V.

Teilen:
Lesezeit: 2 min

 

gggw2

Nachdem einige Absagen wegen des Wetters oder anderer Gegebenheiten noch kurzfristig eingingen,

gggw12

versammelten sich die verbliebenen Teilnehmer am „Landgasthaus Waldesruh“

gggw3

zum Windhundspaziergang, der als kleiner Beitrag zum weltweiten Tag des Greyhoundspaziergangs gedacht war.

gggw11 gggw10

Jeder Teilnehmer bekam eine kleine GGGW- Plakette und wir starteten gegen 13.45 Uhr mit unserem Nettetal- Walk.

gggw9 gggw8

 

 

 

 

 

Für die vielen Spaziergänger, die uns unterwegs begegneten,

waren unsere vierbeinigen Freunde wieder der Hingucker und auch die Besucher des Lokals,

gggw7 gggw6 gggw5

 

 

 

in dem wir uns nach einer guten Stunde niederließen,

waren von den Langnasen begeistert.

Trotz des warmen Wetters war es für alle Teilnehmer ein angenehmer Spaziergang, da es,

bedingt durch einen leichten Wind, unter den Bäumen gut auszuhalten war.

gggw4

Auch beim anschließende Beisammensein im Biergarten des Lokals ließen wir uns nicht durch ein paar vereinzelte Regentropfen stören.

Besonders gefreut hat uns, dass unsere Ivy und ihre Menschen den weiten Weg von Gütersloh nach Nettetal gekommen sind,

nur um an unserem kleinen Walk teilzunehmen.

Dafür gebührt ihnen ein besonderer Dank.

 

Aber auch allen anderen Teilnehmern, in Nettetal und in Hannover,

möchten wir danken, dass sie auf diese Weise ihre Verbundenheit mit den Greyhounds zum Ausdruck gebracht haben.

Wir hoffen, solche Veranstaltungen tragen dazu bei,

dass die Zahl der Greyhoundliebhaber langsam aber stetig wachsen wird,

damit wir noch viele Hunde vor dem sicheren Tod retten können.

 

Im nächsten Jahr werden wir wieder mitmachen und hoffen auf rege Teilnahme -also:

19024876_1891228737781912_2107030473245856614_o

 

Ihr ProGreyhound- Team

Teilen:
Lesezeit: 2 min

Liebe Leserinnen und Leser, liebe ProGreyhound- Freunde,

 

nachdem Bob und sein Team einen wunderschönen sonnigen Samstag in Mülheim an der Ruhr beim Open Air Hunde Event verbringen durften,

wirft der nächste Infostand schon seine Schatten voraus.

In der Hoffnung, dass es am 17.06.2017 trocken und sonnig,

aber vielleicht nicht ganz so heiß wird,

laden wir Sie an diesem Tag herzlich ein unseren Infostand zu besuchen.

Sie finden uns  in der Zeit von 10.30 bis 16.00 Uhr in

Tönisvorst  vor der Fressnapf- Filiale, Höhenhöfe 23.

Anfahrt zum Fressnapf Tönisvorst

Wir bedanken uns bei der Filialleitung recht herzlich für die

Erlaubnis unsere Arbeit vorstellen zu dürfen und freuen uns auf

Ihren Besuch.

Default_Grafik_Marktseiten_2-2_crop

Bis zum 17.06.2017, Ihr ProGeyhound- Team

Teilen:
Lesezeit: 1 min

Liebe Windhundfreunde, liebe Hundefreunde,

unser kleiner Beitrag zum „Great Global Greyhound Walk“ ist geplant und steht nun fest.

GGGW-3hound-logo-Copy-1-300x155

Wir treffen uns am 11.06.2017 um 13.30 Uhr auf dem Parkplatz,

ein kleines Stück hinter dem „Landgasthaus Waldesruh“ in Nettetal – Hinsbeck.

 

Von dort aus starten wir unseren ca. 90 minütigen  ProGreyhound  – Walk und hoffen,

dass uns viele Greyhoundbesitzer und andere Hundefreunde begleiten werden.

Im Anschluss ist ein gemütliches Beisammensein im Haus Walddesruh geplant.

Bei schönem Wetter werden wir versuchen einen Platz im Gastgarten zu bekommen.

 

Zu diesem besonderen Spaziergang laden wir alle ein,

die sich mit den Greyhounds auf den Rennbahnen in Europa und auf der ganzen Welt verbunden fühlen und auf deren Schicksal aufmerksam machen möchten.

 

Verbringt einen entspannten Nachmittag mit uns und unseren Hunden und lernt die Greyhounds als das kennen,

was sie sind – liebevolle Haustiere und Begleiter des Menschen,

keine Rennmaschinen!

 

Treffpunkt:

 

Landgasthaus Waldesruh

Heide 7

41334 Nettetal

Wir freuen uns auf euren Besuch,

Euer ProGreyhound- Team

P.S. Um vorherige Anmeldung wird gebeten:

beatrice.tenhaef@progreyhound. de

 

Great Global Greyhound Walk 11.06.2017 -Hannover

 

Liebe Windhundfreunde, liebe Hundefreunde,

 

auch die Region Hannover macht mit.

 

Wir treffen uns am 11.06.2017 um 11 Uhr am Nakubi Grafhorn.

http://www.grafhorn.de/index.html

 

Hinweis: Wer mit Hilfe eines Navigationsgerätes anreist,

sollte „Grafhornstraße“ (Hausnummer 1 bis 10 und danach der Beschilderung folgen)

für den Zielort „Lehrte“ eingeben.

Die richtige Adresse („Zum Grafhorn 30″)

führt in den meisten Fällen in eine Sackgasse in der Ortschaft Arpke!

 

Hier die geografischen Daten:

Breite: 52° 24′ 35“,

Länge: 10° 5′ 5“,

RW: 32573791,

HW: 5807152 (4647)

RW: 3573892,

HW: 5809036 (31467),

RW: 573791,

HW: 5807152 (32632)

 

Im Anschluss an unseren wunderschönen ca. 90 minütigen Spaziergang durch den Wald,

ist ein gemütliches Beisammensein im Bistro geplant.

 

Zu diesem Spaziergang laden wir alle ein,

die sich mit den Greyhounds auf den Rennbahnen in Europa

und der ganzen Welt verbunden fühlen

und auf deren Schicksal aufmerksam machen wollen.

 

Wir bitten um Anmeldung mit Angabe zur Personen- und Hundezahl bis zum 03.06.2017.

 

Bitte hier per PN,

an meine Emailadresse gabi.wiebking@progreyhound.de

oder an meine Privatadressen, wenn sie Euch vorliegen.

 

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!
Gabi Wiebking mit den Greychaoten Bonnie und Pflegi Nikita

Teilen:
Lesezeit: 3 min